• Berit Bogs

Was ist Liebe?


Es ist schon komisch, fast jeder kennt das Gefühl, aber so richtig in Worte fassen kann man es nicht. Da gibt es die romantische Liebe, die mit Verlangen gekoppelt ist, aber eigentlich ganz unromantisch auf biochemischen Prozessen im Körper beruht. Dann gibt es noch die Liebe zu den eigenen Kindern oder anderen nahen Angehörigen und Freunden, die oft ziemlich selbstlos ist, oder die hingebungsvolle Liebe an einen Gott oder an einen Glauben. Die mitfühlende und bedingungslose Liebe eines Jesus, Buddhas oder vom Dalai Lama zu allen Menschen und Wesen stellt vermutlich die höchste und reinste Form von Liebe dar.


Mit der Mettameditation Liebe erfahren


Man kann sich dem Gefühl der Liebe auch meditativ nähern. Eine wunderbare Möglichkeit dafür bietet die Mettameditation (deutsch: Liebevolle-Güte- bzw. Herzensgüte-Meditation), eine uralte buddhistische Meditationsform, bei der man still Segenswünsche an sich selbst und seine Mitmenschen richtet.


"Mögest du sicher sein."

"Mögest du glücklich sein."

"Mögest du gesund sein."

"Mögest du mit Leichtigkeit durchs Leben gehen."


Diese Affirmationen wiederholt man innerlich wie ein Mantra und pflanzt sie so als Samen der Herzensgüte in sich selbst.

Dabei beginnt man traditionell mit der eigenen Person, denn:


„Durchsuche das Universum nach einem Wesen, das deine Liebe und Zuneigung mehr verdient als du, du wirst es nirgends finden. Du selbst verdienst deine Liebe und Zuneigung ebenso sehr wie jedes andere Wesen im gesamten Universum.“ (Buddha)

Allmählich kann man dann den Empfängerkreis der Segenswünsche gedanklich erweitern auf geliebte Menschen, Freunde, neutrale Personen und Menschen, mit denen man Schwierigkeiten hat. Schließlich richtet man seine liebevollen Wünsche an alle Menschen und Wesen.


Die Liebe wartet in uns selbst


Diese Meditationsform mag zunächst vielleicht etwas aufgesetzt klingen. Aber nicht umsonst hat sie seit ca. 2500 Jahren Bestand.

Wer sich darauf einlässt, beginnt, seine Mitmenschen mit anderen Augen zu sehen. Man erweckt in sich selbst das Gefühl von Liebe - ganz unabhängig von äußeren Umständen - und das ist einfach nur schön.


Genau so ist eben Liebe...



  • Facebook Berit Bogs Meditationen

(c) 2018 - 2020 by Berit Bogs