top of page
  • AutorenbildBerit Bogs

Fünfjähriges Meditationslehrerin-Dasein


Menschen schauen vom Berg aus in die Ferne
Foto: Berit Bogs

Diesen September feiere ich mein fünfjähriges Meditationslehrerin-Dasein und möchte meine Dankbarkeit und auch mein Staunen darüber mit euch in diesem Blogbeitrag teilen.


Jubiläen können ja immer ein Anlass fürs Reflektieren sein und als ich so über diese fünf Jahre nachdachte, stellten sich mir besonders zwei Fragen:


  • Was ist eigentlich Erfolg?

  • Und wie gehe ich damit um, auf der einen Seite Stille und Innehalten zu unterrichten, aber auf der anderen Seite in einer immer lauteren Welt voller Ablenkungen selbst Aufmerksamkeit erzeugen zu müssen, um wahrgenommen zu werden?


So ist meine persönliche Reise als Lehrerin natürlich auch eine Metapher für eine große Herausforderung unserer Zeit, die sich gefühlt beschleunigt hat, viele von uns erschöpft und mit der wir alle auf unsere eigene Art und Weise einen Umgang finden müssen.


Besonders dankbar bin ich für die vielen menschlichen Begegnungen und Kontakte, die mir diese fünf Jahre geschenkt haben.

So möchte ich mich bei euch von Herzen bedanken, egal ob ihr stille Lesende dieser Zeilen seid oder an Meditationsstunden teilgenommen habt.


Für mich drückt sich die Essenz eines erfüllten Lebens im Zusammensein mit anderen aus. Es macht mich glücklich, wenn ich meinen winzigen Beitrag für mehr Achtsamkeit auf dieser Welt beitragen kann. Leben ist das Kostbarste überhaupt - das schließt das gesamte Geflecht aus Mensch und Natur auf der Erde ein, die unsere Heimat und so sichtbar in Bedrängnis ist. Ich finde, Achtsamkeit und offene Herzen waren noch nie so wichtig wie im Moment.


So ist dies auch mein 'warum', das mich antreibt und auch meine persönliche Definition von Erfolg.



Seid herzlich gegrüßt

Berit

Comments


bottom of page